Tunnelspiele – Safeword adé!

Den Begriff Tunnelspiele hast Du sicherlich schonmal gehört. Aber was ist das genau? Was bedeutet denn Tunnel eigentlich?

Grundsätzlich gilt: Tunnelspiele sind nicht an bestimmte Praktiken gebunden, vielmehr an die Zeit und Ausweglosigkeit der Praktik. Denn Tunnelspiele haben kein Safeword, kein Mayday und kein Stopp. Ist ein Tunnelspiel erst gestartet, muss man durch den Tunnel, den die ausgewählte Praktik vorgibt, durch.

 

Dabei müssen es nicht immer die ausgefallensten Praktiken sein,
die ein Tunnelspiel sind:

Keuschhaltungstunnel

Hält eine Herrin ihren sub keusch und verwahrt den Schlüssel des Peniskäfigs, gibt es die Möglichkeit jederzeit die Keuschhaltung zu beenden. Ganz anders sieht es aus, wenn der Schlüssel von Ihr in einem Safe mit Zeitschloss verwahrt wird. Weder Herrin noch sub können dann den Zeitraum verkürzen oder beeinflussen. Aus „einfacher“ Keuschhaltung ist ein Tunnelspiel geworden.

Tunnel durch lokale Betäubung

Soll ein sub beim Sex nicht zum Orgasmus kommen, kann die Herrin ihm das einfach verbieten, aber auch ganz plötzlich erlauben, wenn es ihr gerade gefällt. Betäubt sie die Gefühlempfindlichkeit seines Schwanzes mit einer Salbe (z.B. Emla), kann weder Sie, noch er beeinflussen wann die Wirkung der Salbe wieder nachlässt. Es ist ein Tunnel entstanden, der nicht zu stoppen ist.

 

Figging

Das Spiel mit der Ingwerknolle. Sehr beliebt ist Ingwer als natürliche Substanz. In Berührung mit Schleimhäuten, also z.B. das Einführen in den Anus, verursachen die ätherischen Öle des Ingwer Reaktion, die nicht gestoppt werden kann, also ein Tunnel durch den der sub durch muss. Welche Reaktion? Es fängt an zu brennen. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

Fesseltunnel

Ein Tunnelspiel, das sehr simpel klingt, aber nicht unproblematisch ist. Sub fesselt sich mit Handschellen an die Heizung und muss dort warten, bis die Herrin nach Hause kommt. Befreiung unmöglich, er muss einfach warten. ABER ACHTUNG: Er befindet sich alleine in der Wohnung und kann sich im Falle eines z.B. medizinischen Notfalls dann nicht mehr selbst helfen.

Sicherheitshinweis:

Tunnelspiele können natürlich im gegenseitigen Einvernehmen stattfinden. Aber ich empfehle Dir Deine Einwilligung zu Tunnelspielen nur Personen zu geben, denen Du vertraust. Darüber hinaus ist es grundsätzlich ein absolutes nogo eine fixierte Person über einen längeren Zeitraum alleine und hilflos zurück zu lassen. Auch dann, wenn es der Kick des subs wäre.

 

* mit Stern gekennzeichneter Text enthält einen Link zu einem meiner Werbepartner.