D/S-Beziehung

Eine D/S-Beziehung bezeichnet eine Beziehung zweier Personen zueinander (das muss nicht zwingend eine partnerschaftliche Bindung sein) in der einer der beiden den dominanten Part (das D im D/S) und der andere den submissiven Part (das S im D/S) inne hat. Einer Bestimmt und der andere unterwift sich seinem Willen. Eine FLR ist somit auch eine D/S-Beziehung.

Eine D/S-Beziehung kann aber natürlich auch von einem maledom und einer femsub gelebt werden.

Oft werden die Machtverhältnisse in einer D/S-Beziehung mit Vereinbarungen oder Verträgen (auch Sklavenvertrag oder Sklavinnenvertrag) geregelt. Diese Verträge sind im deutschen Recht sittenwidrig und haben keine rechtswirksame Gültigkeit, ABER sie sind hervorragend dazu geeignet Absprachen im Innenverhältnis festzuhalten und vor allem um in die intensive Kommunikation während der Vertragserstellung zu gehen, um für sich selbst zu erkennen, was man will und was man eher nicht will.

Eine Unterstützung beim Aufsetzen einer D/S Vereinbarung für eine D/S Beziehung oder eines Sklavenvertrages bieten meine Vertragsvorlagen:

Klick hier für

Klick hier für